Meine Homepage

ECHT GUT! 2014

Feierliche Preisverleihung des Ehrenamtspreises des Landes

Und die wir waren dabei!

 


Die feierliche Preisverleihung am vergangen Freitag in Stuttgart war der krönenden Abschluss des diesjährige Ehrenamtswettbewerb des Landes ECHT GUT! Sozialministerin Katrin Altpeter zeichnet am Abend gemeinsam mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Nils Schmid die Gewinnerinnen und Gewinner in den verschiedenen Kategorien des Wettbewerbs aus. In diesem Jahr haben sich rund 1.000 Projekte und Initiativen um den Ehrenamtspreis in den Kategorien „Soziales Leben“, „Lebendige Gesellschaft“, „Junge Aktive“, „Eine Welt im Ländle“, „Jugend fördern“, „Mensch und Umwelt“, „Sport und Kultur“ sowie für den „Sonderpreis Lebenswerk“ beworben.
Der Ehrenamtswettbewerb Echt Gut! wurde 2014 zum neunten Mal von der Landesregierung ausgeschrieben. Schirmherr ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Neben dem federführenden Sozialministerium sind das Staatsministerium, das Ministerium für Integration, das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie das Ministerium für Kultur, Jugend und Sport an der Initiative beteiligt.


Ursula Cantieni ist vielen aus der TV-Serie „Die Fallers“ bekannt, und der Rateshow „Sag’ die Wahrheit“. Sie macht aber noch viel mehr, als „nur“ schauspielern. Unter anderem ist sie Patin für die Kategorie „Sport und Kultur“, in der die Goju Jutsu Union e.V. von über zweihundert Bewerbern von der Jurys, die sich aus Fachleuten und Laien sowie Mitarbeitern des jeweils zuständigen Ministeriums und den Partnern zusammen setzt, für die Finalepreisverleihung nominiert wurde.
Es reisten voller Erwartung vier Vertreter des Vereins und Herr Reitze, Bürgermeister der Stadt Vaihingen/Enz zum Empfang im Neuen Schloss an. Die Preisverleihung war bis zum letzten Augenblick sehr spannend, da die Sieger erst Vorort bekannt gegeben wurden. Die Goju Jutsu Union e.V. erreichte unerwartet aller Beteiligten den zweiten Platz.



Achim Haubennestel nahm den Preis vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Nils Schmid voller
Freude in Empfang.

Ziel der Goju Jutsu Union e.V. in Vaihingen an der Enz ist es, besonders psychisch Kranke und Behinderte im Sport zu integrieren und trägt so zur gleichberechtigte Teilhabe der Menschen mit Behinderung in dem Gesundheits- und Bewegungskultursportverein bei. Inklusion „DUICHWIR Alle inklusive“ wird im Verein gelebt und ist in der Satzung verankert.
Dieser 2. Platz war mit Abstand die höchste Anerkennung in unserer noch kurzen Vereinsgeschichte. Für die Vereinsvertreter war es ein unbeschreibliches Erlebnis an diesem Preisverleihung dabei sein zu dürfen. Dieser unwiederbringliche Abend wird sicherlich nicht in Vergessenheit geraten, wenn auch der Glanz in den Augen bei den Beteiligten mit der Zeit verblasen wird.
„Wann kommt man schon mit einer Ursula Cantieni, die eher der älteren Generation zu zuordnen ist, ins persönliche Gespräch und muss dabei feststellen, dass diese bewundernswerte Frau völlig zwanglos und ohne Vorbehalte ist. Im Name des Vereins bedanke ich mich bei allen Beteiligten, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.“